Naturheilpraxis Vera Stiglmaier
ganzheitliche Therapien für Mensch und Tier

Fasziale Osteopathie

Wie schon A.T. Still so treffend formulierte:

„Wir folgen dem Keim vom Vater aus, nachdem er dessen Fasziensystem verlassen hat und finden ihn wohl gedeihend in der Gebärmutter, das selbst ein komplettes Lebewesen darstellt, dem Zentrum und Ursprung aller Faszien. Dort hält sich der Keim auf, wächst bis zur Geburt und erscheint als komplettes Lebewesen, ein Produkt der lebensspendenden Kraft der Faszien“

„Die Faszien umhüllen jeden Muskel, jede Vene, jeden Nerv und alle Organe des Körpers. Durch die Aktion der Faszien leben wir, durch ihr Versagen sterben wir.“

Die fasziale Osteopathie ist ein Bestandteil der Osteopathie und gehört zum parietalen System. Faszien geben dem Körper Struktur und halten ihn zusammen. Faszien sind Umhüllungen für Muskeln, Nerven, Organe, Blut- und Lymphgefäße. Sie ermöglichen als Gleitflächen weitgehende Beweglichkeit. Sie übertragen Spannungen im Körper und sind bei mangelnder Elastizität verantwortlich für Bewegungseinschränkungen im Körper. Alle faszialen Strukturen gehen ineinander über und bilden ein komplexes Geflecht aus Bindegewebe. Sie verbinden die gesamte Vorder- und Rückseite des Körpers sowie alle äußeren und inneren Strukturen, ohne Unterbrechung. Ebenso fand Dr. Schleip bei seinen Forschungen heraus, dass sich Faszien wie glatte Muskulatur zusammenziehen können und sich somit fasziale Kontrakturen auf die Muskulatur auswirken können. Auch anhaltender Stress führt zu einer Kontraktion der Faszien. Dies wiederum kann Verspannungen, Schmerzen oder chronische Rückenbeschwerden zur Folge haben. Da faszien sehr gut auf Druck und Zug ansprechen, wird während der behandlung mit entsprechenden Techniken gearbeitet. Daduch können Verspannungen sowie Verklebungen gelöst werden. Das kann tief und nachhaltig von Steifigkeit und Schmerzen befreien. Die Zirkulation von Blut und Lymphe kann angeregt und das Nervensystem entlastet werden.

MassageBaum