Naturheilpraxis Vera Stiglmaier
ganzheitliche Therapien für Mensch und Tier

Homöopathie für Tiere

Der Begriff Homöopathie stammt aus dem griechischen und bedeutet soviel wie "Ahnliches Leiden".

Der Vater der Homöopathie war Samuel Hahnemann (1755 bis1843). Als Arzt, Chemiker und Apotheker erarbeitete und erprobte er das Ähnlichkeitsprinzip. „Similia similibus curentur“ – „Ähnliches möge durch ähnliches geheilt werden“. Seine Erkenntnisse hielt er im „Organon der Heilkunst“ schriftlich fest, welches noch bis heute seine Gültigkeit hat.

Ähnliches durch ähnliches Heilen mittels Tierhomöopathie

Auch die Tierhomöopathie zählt zu den Naturheilverfahren. Hierbei kommen homöopathische Arzneimittel zur Anwendung, welche in ihrem Arzneimittelbild der zugrunde liegenden Erkrankungähnlich sind.

Tierhomöopathie: Lebenskraft stärken, Selbstheilung ermöglichen Gesundheit besteht dann, wenn sich Körper, Seele und Geist in Gleichgewicht und Harmonie befinden. Unsere Lebenskraft erzeugt und erhält diese Harmonie. Manchmal gerät unsere Lebenskraft oder die unserer Tiere jedoch aus der Bahn und Krankheiten können entstehen. Mittels der Homöopathie wird versucht, diese Lebenskraft zu stärken, um so dem Organismus die Möglichkeit zur Selbstheilung zu geben. Das Mittel der Wahl erfolgt hierbei nach der Gesamtheit der auftretenden Symptome eines Individuums und seiner Konstitution.

Tiere Pferde